Das Leben ist wild!

Das Passwort zur Hölle hat vier Buchstaben!

13 Kommentare

Satt! Ich hab es bocksatt. Seit drei Jahren nun schon bin ich mal mehr, mal weniger eifrige Weight Watcherin. Und damit keine Zweifel aufkommen: ich bin absolut von diesem Konzept der Ernährungsumstellung überzeugt. Immerhin habe ich damit 25 Kilo abgenommen.

Es ist einfach, gut zu realisieren, schmeckt allen und gibt einem chaotischen Menschen wie mir eine gute Struktur. Doch ich habe noch andere Seiten (*brüll*)!!! Zum einen einen lahmarschigen Stoffwechsel aufgrund einer Autoimmunschwäche (mit der es sich aber ansonsten gut leben lässt). Und den Hang zur Revolution!!!

Und nach vielem Lesen (ja Casta – auch Du hast mich angefixt, kleiner Guru!) hab ich es heute gewagt und hab den Supermarkt ww-untypisch aufgerollt. Auf meinem Speiseplan steht heute gedünsteter Weisskohl (soweit noch gut) mit einer Hackes-Tomaten-Sahne-Sauce! Yeap.

An der Gemüsetheke ging es mir noch ganz gut. Und dass ich Tartar genommen hab, ist reine Gewohnheit und schmeckt mir auch ganz gut … aber dann bahnten sich die Schweissperlen ihren Weg und meine Nackenhaare sträubten sich wie von Zauberhand. Das Tor zur Hölle stand einladend offen und ein heißer Wind lies meine Härchen auf den Armen kerzengerade nach oben stehen.

Und dass – obwohl ich vor dem Kühlregal stand. O_o

Gedanklich sagte ich immer nur „ogottogott … “ und der „schuldig – im – Sinne – der – Anklage – Blick“ wich nicht mehr aus meinem Gesicht. Ich brauchte nämlich 500 ml Sahne und einen Becher oberfettes Créme frâiche! Und Butter … oh leck. Ich hab es auch eingepackt. Hilft ja nix. Steht so im Rezept.

Es ist nicht zu unterschätzen, was es ausmacht, all die Jahre fettarm oder fettfrei gelebt zu haben. FETT – uiuiui – welche böses Wort. Und mein persönliches Passwort zur Hölle.

Aber um mal meine Gewichtssituation auf’s Tablett zu bringen: das macht den Bock auch nicht mehr fett. Oder …  da ist der Käs gerollt. Ich hab zugenommen. Und natürlich, chaotisch wie ich bin, das Projekt mal ins Blaue hinein gestartet. Sprich: auf der Waage stand ich heute morgen noch nicht. Allerdings sagt mir mein Gefühl, dass die 70 näher als die 60 ist und das wird sich ab heute ändern.

Viel braucht es nicht, aber mit WW werde ich es im Moment nicht schaffen, das Ruder rumzureissen. Ich schaue also gespannt über den Tellerrand (meine Güte, gibt es viele Sprichwörter zu dem Thema) und hoffe mal, dass ich das Ruder rumreissen kann.

LCHF heisst das Ganze. Weniger als wenig KH und ordentliches, gesundes Fett. Schauen wir mal …

Advertisements

Autor: trix

Wissenwollerin. Storyteller. Und meist eine etwas ver-rückte Sicht auf die Dinge - vor allem die kleinen am Wegesrand. :)

13 Kommentare zu “Das Passwort zur Hölle hat vier Buchstaben!

  1. Oha, ein neues Konzept. Kenn ich zwar nicht, aber wenn ich lese, dass „weniger als wenig KH“ das Mantra sind, bin ich weg. Prompt krieg ich Hunger (naja, eher Gelüste) auf Brot, Reis, Kartoffeln und Nudeln. Und ich mutmaße mal, dass das Konzept dann für mich eher ungeeignet ist ;-)
    Aber ich wünsche Dir viel Erfolg und bin gespannt, was Du zu berichten hast.
    LG Kerstin

  2. Ich bin schon sehr gespannt und wünsche Dir allergrößte Erfolge! Ich bin ja immer offen für Neues 😄lg

  3. Gibt ein paar gute und unterhaltsame Blogs zu deinem neuen Projekt,zbsp
    http://suddas.blogspot.de/?m=1
    Ich hab auch mal drüber nachgedacht, aber die Wohlfühlzone will unbedingt KH :)))))))

  4. Ihr wisst ja … ich lieb ja schon Nudeln und Co., und ich habe festgestellt, dass schon „deftiger“ Ersatz her muss. Der Auflauf war gigantisch … ich bin echt supersatt geworden. Mal schauen, wie das morgen früh ausschaut. Dann wage ich mich auf die Waage! :D

  5. Chinomso hat auch auf dieses Pferd gesetzt. Sie hat auf ihrer Seite auch einige Links auf LCHF-Blogs. Ah, ich seh schon, Dunja hat auch schon in die Richtung verwiesen. Ich bin gespannt und warte mal ab, wie es Dir damit ergeht. Mir persönlich ist das irgendwie zu fleischlastig… und zu unheimlich… Viel Erfolg wünsche ich Dir!

  6. Hi Trix, ich glaube ohne Kartoffeln, Reis und Nudeln … wäre ich kein Mensch mehr … oder nur noch ein halber. Martina schrieb es ja auch schon .. „zu unheimlich“ … Erzähle mal von Deinen Erfahrungen. LG Claudi

  7. Hallo knBrK ! Also, ich MUSS mich da claudi und MCL anschliessen: OHNE KH geht gaaaaanich !!! Allein schon des Sportes wegen. Fleisch muß zwar auch mal sein, aber in letzter Zeit eher weniger. Ich bin TOTALauf dem Obst/Gemüse/Joghurt0,1%/Quark Trip ! Eines ist mir auch noch aufgefallen: Wenn ich lange nicht mehr fettes gegessen habe und dann mal „zuschlage“ kriege ich immer ein leicht „plümerantes“ Gefühl in der Magengend….

    • Bei Sport geb ich Dir recht. Uneingeschränkt. Meine Maxime schon bei ww war: die KH muss ich mir verdienen, um sie zu verfuttern. Wer läuft, darf nudelig sein! :)

  8. also mir fiel es auch erst recht schwer, mit weniger KH mein essen als vegetarierin zu schaffen. aber das ist nur ne kopfsache. nun geht es mir bestens damit trix. also ran an den mäusespeck ;) glg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s