Das Leben ist wild!

Liebling, wie war die Woche #4

8 Kommentare

Eine Woche angefüllt mit Schnusten und Hupfen und einigen Einladungen (hach … ich mag ja diese kleinen feinen Abende, in denen das Haus voll mit Freunden ist).

Getragen:

PicsArt_1379883181509

So langsam aber sicher möchte der Herbst einziehen. Kalendarisch isser ja schon da, aber so ganz gebe ich mich ihm noch nicht hin. Dann halt Rock und Strumpfhose. Oder Jeans und Flippis. Oder auch mal Mundschutz und Strickjacke, weil es auf der Wohngruppe doch was kühler ist. Der ein oder andere erinnert sich vielleicht an die „Kurzgeschichte“ vom Chinesen mit dem irren Schnupfen. Naja … da war er wohl mal wieder. :’D

Gegessen:

PicsArt_1379883356839

„Hat sich bemüht“ ist immer irgendwie Käse. Aber anders kann ich die Woche nicht beschreiben. Ich bin absolut unzufrieden. Der Anfang war noch super … aber gegen Ende waren die Verlockungen einfach phänomenal groß. :( Eins meiner Lieblingsgerichte, wenn es fix gehen muss und ich wenig Punkte zur Verfügung habe, sind Prinzessböhnchen im Speckmantel. Legga! Es gab auch noch Lachs (wie so oft derzeit – ich liebs) in einer Art Auberginen Stir Fry. Und am Wochenende waren immer Gäste da. Das ganz rechts ist eine Tiramisu … und ein Mousse au Chocolat. Tja … was soll ich dazu noch sagen.

Gelesen:

Nachdem ich letzte Woche so derart viel gelesen habe, habe ich es langsam angehen lassen. Und das war auch gut so. In dieser Woche war es *Ein ganzes halbes Jahr* von Jojo Moyes. Himmel, was hab ich Rotz und Wasser geheult.
Allerdings bin ich vorverbildet. Nicht immer ist es von Vorteil, dass man sich mit den Gegebenheiten auskennt. Es stimmt in diesem Falle so nicht ganz. Aber egal. Eine Liebesgeschichte ohne gleich eine Liebesgeschichte zu sein. Sondern viel viel mehr. Ich hab es gern gelesen und war nachhaltig gefangen. Meine Empfehlung: LESEN!!!

Gewogen:

Ach Mist – echt. Ich bin tierisch gefrustet. Warum sind wir Frauen so? Was ist es, was mich in diese verflixte Gewichtskiste presst? Heute morgen habe ich mich gewogen und mein Gewicht geht exorbitant nach oben. Warum zum Bäcker??? Ich trinke täglich knapp 3,5 l und ich wage zu behaupten, dass ich nicht reinschaufele wie eine Irre. Und dennoch. Jetzt muss Schluss sein, sonst ist der gesunde BMI weg. Und dass nach zwei Jahren Plackerei. :'( Mistmistmist. Mist! Kein Ergebnis, denn ich schäme mich furchtbar. Aber gut … man braucht nur nach oben aufs Foto zu schauen. Da haben wir den Salat.

Gehört:

*Swing when you’re winning* – Robbie Williams. Eine gute Wahl. Mit diesem Album hab ich mich dann endlich bekehren lassen damals. Denn ich fand Robbie Williams einfach doof. Aber dieses Album lief den ganzen Sommer im Auto. Klasse!

Getrennt:

Die Küche ist fertig entrümpelt und so ging es weiter im Essbereich. Dort steht ein Vitrinenschrank, in dem sich allerlei Glas sammelt. Wieder mal ein Korb und eine Kiste mit gesammelten Weinfestgläsern, alten (zwar guten, aber blinden) Sektgläsern und und und … kam ins Sozialkaufhaus.

Gefreut:

Der Kater kam nach einer Woche mal wieder vorbei. Er hat mir gefehlt und ich hab mich sehr gefreut, ihn zu sehen. Ich bin wieder gesund geworden. Erkältet sein ist einfach nicht schön. Wir hatten ein tolles Wochenende mit guten Freunden. Ehrlich – ich könnte immer HansdampfinallenGassen haben. Ich mag das einfach. Scheinbar bin ich ein Gesellschaftsmensch, auch wenn ich die stillen Seiten des Lebens mag. :)

PicsArt_1379883552040

Ach … ich bin ein Schussel. Ich habe tatsächlich den ganzen Stapel Postkarten irgendwo im Haus verschlonzt. Naaaa gut. Ich hab halt weitere schöne Karten aussortiert und verschickt. Geht doch. Allerdings sieht bei solchen Aktionen der Esstisch aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen, weil ich gleichzeitig schreiben muss, Blog lesen, Tee trinken, Katalog gucken, Rechnungen schreiben und und und … :D Kennt ihr das auch?

So – und nun kann ich wohlgemut schlafen gehen. Ich habe für die nächste Woche den Vorsatz, nicht so viel zu futtern. Es geht einfach nicht so weiter. Dann bin ich natürlich gespannt, wie das Wahlergebnis ausgefallen ist hier bei uns in Hessen. Ehrlich – ich kann diesen Bouffier nicht so wirklich … aber gut. Sieht grad eh rot aus. Mal schauen ;)

Advertisements

Autor: trix

Wissenwollerin. Storyteller. Und meist eine etwas ver-rückte Sicht auf die Dinge - vor allem die kleinen am Wegesrand. :)

8 Kommentare zu “Liebling, wie war die Woche #4

  1. Ich liiiiebe Mousse au chocolat! In Madrid waren die Portionen aber immer schon so reichlich, dass wir nie Lust auf ein Dessert hatten. Hätte einfach nicht mehr gepasst :-)
    Offenbar schaffst Du jede Woche einen dicken Wälzer! Ich bin beeindruckt!
    LG Carola

    • Ich auch. In alles schokoladige kann ich mich reinsetzen. :)

      Zur Leserei … in diesem Fall kommt mir mein Schichtdienst echt zugute. Ich arbeite ja nur 39% (frag nicht, was das für eine krumme Zahl ist) und kann daher immer Zeit und Raum zum Lesen schaffen. Ok. Und ich lese schnell. :’D

  2. Klingt alles in allem nach einer Menge Spaß! Das ist doch super! Und das Gewicht wird auch wieder in die richtige Richtung gehen – das schaffst Du schon ;-) LG Kerstin

  3. Trix! Postkarte!!!
    Herzliches liebes großartiges Riesendankeschön für Deine Zeilen. Du bist ne Wucht! Und was für eine schöne Schrift Du hast. Ich habe mich riiiieeesig gefreut :-) Tolle Idee, ich habe sofort meinen Füller angespitzt und statt sms eine echte, wahrhaftige Geburtstagskarte verschickt.
    Ich arbeite daran, demnächst mal in den Taunus zu kommen. Leider erreiche ich Sandy irgendwie nie… steht von daher alles ein wenig in den Sternen. Aber wenn, dann komm ich zu Dir und knutsch Dich ab und drücke Dich ganz fest! Du Perle unter uns :-)

  4. Da hast Du Dir aber die beiden Hauptsünden beim Nachtisch ausgesucht, oder? Das wird nur noch durch Panna Cotta getoppt! *lach* Aber wenn Du die fettreduzierte Mascarpone nimmst und statt Sahne Eischnee geht’s noch gerade eben. *husthust* Ach je, liebe Trix, ich wäre soooo froh, wenn ich Deine Figur hätte! Was soll ich denn sagen mit meinen tausend Kilos? Ich weiß ja, jeder hat sein eigenes Päckchen zu tragen und Du hast wg BMI absolut Recht. Aber ich glaube auch, wir Frauen sehen es manchmal einfach zu verkrampft an mit dem Gewicht. Wo bleibt der Wohlfühlfaktor? Wo bleibt unser Leben? Wir sind doch mehr als nur Körper und Gewicht, oder? Ich kann Dich ja verstehen, absolut. Nur manchmal sollten wir weniger streng mit uns selbst sein. Ich drück Dich! LG, H.

    • Das ist genau die Seite, die mir ab und an verschütt geht. Eigentlich müsste ich zufrieden sein, aber gerade im Moment könnt ich heulen. Das war so ein schwerer Weg. Und ich hab einfach nur Angst, dass ich wieder in die alten Verhaltensmuster falle und alles wieder draufpacke. Irgendwann möchte ich einfach zur Ruhe kommen. Aber wie ich schon mal sagte: scheinbar hab ich lebenslang verhängt bekommen. Wo bleibt der Wohlfühlfaktor? Genau das frag ich mich. Aber ehrlich – ich hab mich nicht unwohl gefühlt mit U60 ;) Sondern ziemlich gut. Nur das Halten ist richtig, richtig schwer. Drück Dich zurück!!!

      • Ich weiß, was Du meinst. Aber als ich mir zu WW-Zeiten vor Augen gehalten habe, dass ich den Rest meines Lebens nur noch WW machen und PP zählen müsste, um mein Gewicht dann irgendwann zu halten, ging gar nichts mehr. Im Gegenteil. Ich hatte Hunger und Lust auf ALLES; ich habe es nicht einen Tag geschafft in den PP zu bleiben. Das Gewicht ging nach oben. Und erst als ich die Reißleine gezogen und mir gesagt habe, das ist es nicht, so geht es nicht, hat mein Hirn wieder normal angefangen zu denken. Für mich war die Basensache einfach die beste Alternative, und mein Körper pendelt sich lustigerweise gerade wieder ganz allein darauf ein. Nur mit dem Trinken hapert es noch. LG, H.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s