Das Leben ist wild!

Das Chaos hat einen Namen!

5 Kommentare

Was hab ich nur getan???

Ungeschminkt kann man das nicht zeigen. Da hab ich doch in diesem Monat „Schubladendenken“! Na – von denken kann nicht mehr die Rede sein. Was ich schon von Anfang an ahnte – das geht nicht ohne Blessuren ab. Deshalb habe ich mit kleinen Schubladen angefangen. Das ist überschaubar. Das ist schnell beendet. Da haste ein Erfolgserlebnis, das Dich in ungeahnte hausfraulich positiv behaftete Höhen katapultiert.

Apropos Höhen. Das einzige Zitat, welches mir dazu einfällt, wo ich mich jetzt befinde, lautet:

„To infinity and beyond“

Hab ich nach langem Zögern doch endlich die beiden Kisten in meinem Frauenzimmer (ganz wichtig) geöffnet. *jammer* Das ist ein Raum, der nur mir gehört. In einer Familie, in der sich die Mitglieder derselben überall ausbreiten, ist so ein Raum sehr wichtig. Nur ich und ein paar Bücher und meine Papiere und ein Tisch und eine Lampe und … ja und … was sich angesammelt hat. Aber ich will nicht maulen. Vor einem Jahr sah dieser Raum aus wie eine Müllhalde. Nicht wissend, ob ich mich von meinem Mann trenne, jemand erschiesse oder aus dem Fenster springe, habe ich dort auf einer Matraze geschlafen (und ca. 10 Stunden täglich gesessen) und mein depressives Gemüt gepflegt. Und geweint. So sehr viel geweint. Doch irgendwann kam der Punkt – ich glaube, es war dieses Jahr im Januar, da hab ich gedacht: „Verdammter Mist!“ So will ich nicht mehr sein. Alles hat seine Zeit. Trauer genauso wie Freude. Und dann habe ich die Medikamente abgesetzt, mich rigoros von Menschen befreit, die mir nicht gut tun, bin in die Berge gefahren und mich wieder berappelt. Hin zu meinem eigentlichen Gemüt. Positiv. Kraftvoll. Klar. Na gut – und chaotisch. Jetzt bin ich abgeschweift.

Auf jeden Fall stagnierte die Geschichte. Zwei Kisten sollten es noch sein, die ich ausräumen wollte. Ogottogottogott. Jetzt isses also soweit und gestern abend hab ich das Land nicht mehr gesehen. Pandora hat alles rausgelassen, was nur geht. :’D

PicsArt_1384975266579

Es wird. Ganz langsam. Aber so etwas kann man nur häppchenweise angehen. Ich tauche wieder auf. Sicher.

Und wie gesagt: dieses Bild musste ich tatsächlich arg verzerren. Es ist das bei weitem schlimmste Ausmass an „Schublade“, das hier existiert. Vielleicht klappt es bis Sonntag. Drückt die Daumen. Dann kommt dasselbe Bild – klar und deutlich. Hoffe ich. ;)

Advertisements

Autor: trix

Wissenwollerin. Storyteller. Und meist eine etwas ver-rückte Sicht auf die Dinge - vor allem die kleinen am Wegesrand. :)

5 Kommentare zu “Das Chaos hat einen Namen!

  1. How do you eat an elephant? One bite at a time! Davon habe ich in einem Artikel auch schon mal geschrieben.
    http://minimalismuswarum.wordpress.com/2013/08/30/schon-wieder-alle-kleiderbugel-im-gebrauch/

    👍 Viel Erfolg! Bin schon auf das nächste Bild gespannt.

  2. Freue mich schon auf das nächste Bild – und hätte auch gerne ein Frauenzimmer…wenn das Wohnzimmer belegt ist, bleibt nur die Flucht ins Schlafzimmer. Immerhin stehen da ein Schreibtisch und ein paar Korbstühle, aber trotzdem ;-) LG Carola

  3. Oh, ich habe auch so eine Schublade, die hat ein Fenster und eine Tür und ist ziemlich voll… Manchmal ist das Gästezimmer, jetzt Abstellkammer, das imaginäre Zweitbad…
    Ich bin bei Dir. Du schaffst auch diesen Berg zu bezwingen!

  4. Ein Frauenzimmer fürs Frauenzimmer ;-) Da bin ich neidisch, hätte ich auch gerne. Doch das, was Du in der jüngsten Vergangenheit alles schon geschafft und überstanden hast, sollte Dir selbst zeigen, dass dieses kleine Zimmerchen mitsamt Inhalt keine Chance hat gegen eine Trix, die entschlossen ist. Stimmt´s nicht?
    Alles Liebe für Dich!
    Kerstin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s