Das Leben ist wild!

Das Frauenzimmer (chaos)!

6 Kommentare

Ehrlich? Nachdem ich den letzten Blog geschrieben habe und mich entsetzlich dem Gedanken hingegeben habe, dass ich das Zimmer niemals nicht wieder wohnlich hinkriege, bin ich aus dem Frauenzimmer raus und hab die Tür zugemacht. Den restlichen Tag. Und den ganzen folgenden Tag. Und erst am morgen des heutigen Tages hatte ich die Kraft, die Tür wieder zu öffnen.

Kennt ihr dieses Gefühl, dass sich das Chaos setzen muss und man selbst Luft holen sollte, bevor man sich einer ungeliebten Aufgabe widmet? Also – diesmal hat sich nicht gesetzt. Aber hilft ja alles nichts. Rein ins Chaos. Einfach rein und machen. Anpacken. Nach vorne gehen. Alles, was nicht mir gehört, hab ich in den Flur gelegt und zwar so, dass ein Durchkommen kaum mehr möglich war und meine Kinder zwang, den Krempel in die Hand zu nehmen und dorthin zu bringen, wohin er gehört. Und meinen Mann selbstredend ebenfalls.

Kinderklamotten. Drei Tüten  (was machen die nur bei mir?) habe ich in den Keller verfrachtet. Ich weiss, das ist nur eine Verschiebung. Aber das gucke ich wann anders durch. Einen guten Teil Kinderklamotten hab ich gleich entsorgt. Damit war die Truhe fast leer.

Altpapier. Der zweite große Vermüllungsfaktor und für Sammler eine echte Herausforderung. Und für Leute wie mich, die nicht diszipliniert genug sind, ihre Papiere gleich wegzuheften. Wie lange muss man eigentlich Kontoauszüge aufbewahren? Ernsthaft!!! Ich hab zwar vor einigen Jahren auf Online-Kontoauszüge umgestellt, aber es flattern dennoch immer mal welche ins Haus, wenn ich diese nicht online abrufe und abspeichere. Was nicht gleich ins Altpapier wanderte, habe ich unterteilt in die Hauptpostrumliegehaufen: Bank, Krankenkasse und Versicherung. Und ein Fach für Rechnungen und so.

Kleinkruscht. Was soll ich dazu sagen. Zwei große Mülltüten. Weg. Eine weitere mit Plastikmüll. Weg. Die Riesenkiste, die schon seit Monaten prall gefüllt dort stand. Weg. Und nun? Eine in sich ruhendes Zimmer.

Es tut der Seele und vor allem dem Auge gut. :)

PicsArt_1385216516325

Advertisements

Autor: trix

Wissenwollerin. Storyteller. Und meist eine etwas ver-rückte Sicht auf die Dinge - vor allem die kleinen am Wegesrand. :)

6 Kommentare zu “Das Frauenzimmer (chaos)!

  1. Hallo Trix,

    Glückwunsch, das schaut doch reduziert und immer noch wohnlich aus!

    Das Ikea-Regal im Bild rechts unten hatte ich auch mal, bis ich meine Plattensammlung verkauft habe ;-)

    Einfach bewusste Grüße

    Christof

    • Oooohhhh – Plattensammlung hört sich nach „da hing mein Herz lange dran“ an. In meinem Regal stehen Bücher. Ich lese zwar überwiegend auf meinem ebook, aber ich hänge noch zu sehr an der Papierware, um mich schon zu trennen. Alles hat seine Zeit. Und noch erfreuen sie mich. :)

  2. PS: Weil es so gut passt und die kleine Version des Ikea-Regals darin vorkommt: Entrümpeln leicht gemacht

  3. Congratulations!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s