Das Leben ist wild!

Egal wie – Beeilung Frau trix!

13 Kommentare

Gestern war schon nicht schlecht. Was alles in einem kleinen unpassenden Zeitfenster gleichzeitig eintreffen kann – meine Herren …

Mann in Wien, Kind 1 auf einem Geburtstag, Kind 2 im Theater, trix herself arbeitet, Schwiegermutter trifft in trixtown mit dem Zug ein. Soweit noch gut. Das aber alles so gut wie gleichzeitig passiert … ist eher selten. Ankunft in F des Mannes um 19.55h. Geburtstagsbeginn Kind 1 um 15.00 – Anfkunft abends Kind1 – da nicht anders möglich bei der Lieblingsschwägerin um 19.00h. Beginn Theater Kind 2 auch um 19.00h. trix arbeitet von 16.30-22.30h. Ankunft Schwiegermutter 15.00h. DAS geht so nicht. Also – alle Kinder verteilen, sich auf ein gutes Netzwerk an anderen Eltern verlassen und auf die Lieblingsschwägerin. Delegieren kann man übrigens wunderbar über whatsapp. :’D.  Achja – und hoffen, dass der Flieger von Wien landen darf, weil auch noch dieser unglückselige Xaver über Deutschland fegt.

Zu allem Überfluss werde ich krank. Nein – ich bin es eigentlich schon. Erstaunlicherweise habe ich mich über das Jahr gut gehalten. Ich war das letzte Mal fies krank im Februar. Na egal. Jetzt isses eben wieder soweit. Und weil es ja manchmal so kommt, wie es kommt, habe ich heute abend eine 10köpfige Abendgesellschaft zuhause sitzen. Raclette sei dank können die sich ihre Teller selbst belegen. Dennoch. Ohne Liste geht es heute nicht. Das macht mein Hirn nicht mit. :(

Die „Wie der Nikolaus nicht zum Nikograus wird“ – Liste der Frau trix:

  • Duschen
  • Schmerzmittel einfahren
  • einkaufen für die Gäste
  • Wein kaltlegen
  • gebrannte Mandeln zubereiten als Give away (optional)
  • Mittagessen zaubern
  • Tisch decken und vorbereiten für abends
  • Standdienst auf dem W-Markt für die Grundschule
  • Flötenkonzert vom Kleinen
  • Schmerzmittel einfahren
  • optional Frustpunkt stechen lassen *heul*
  • Umziehen (nochmal duschen? – Nee – das Deo muss es reissen)
  • gut aussehen, gute Laune verbreiten und eine vorbildliche Gastgeberin sein (optional)
  • dem Mann das Abräumen überlassen
  • ins Bett fallen (in Klamotten – optional)

In Anbetracht der Zeit (geduscht hab ich immerhin schon) heisst es jetzt: spute Dich, mein Kind! *aaaaahhhhh*

Advertisements

Autor: trix

Wissenwollerin. Storyteller. Und meist eine etwas ver-rückte Sicht auf die Dinge - vor allem die kleinen am Wegesrand. :)

13 Kommentare zu “Egal wie – Beeilung Frau trix!

  1. Heftiges Programm! Hoffe, Dein Wochenende wird ruhiger und Du kannst Dich auskurieren. LG Kerstin

  2. Und natürlich gute Besserung!

  3. Das kriegst Du alles schon hin. Ich lege Dir mal 2 Stunden Extrazeit in den Nikolausstiefel :-) LG Carola

  4. Hoffe alles ist gut gegangen, Mrs. Dalloway.

    • Genug gedopt mit Schmerzmitteln geb ich auch eine Gesellschaft. Mrs Dalloway hat das so hingekriegt. ;)

      War ein schöner Abend. Meine Buben haben sogar Hausmusik mit Bratsche und Flöte gemacht. *seufz* :)

  5. Gute Besserung, ruhiges Wochenende, diesmal wurde ich glatt atemlos bei der Auflistung…LG K

  6. Reblogged this on Martina Carmen Luise and commented:
    Krass!!!
    Gute Besserung!

  7. Äh, schon recht klein diese Tasten hier…
    Das Rebloggen war ein Fingerunfall. Schon wieder geheilt. Sorry.
    Einen schönen ruhigen 2. Advent wünsche ich dir und deiner Familie!

  8. WOW..was für ein Stress..Oh man. Ich wünsche Dir gute Besserung und einen tollen, ruhigen 2. Adventssonntag. LG Claudi :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s