Das Leben ist wild!

Überläufer!

5 Kommentare

Um es vorweg zu nehmen:

„Mach Pläne, und im Himmel lächelt jemand darüber“ – so ähnlich geht doch das Sprichwort. Mir rennt die Zeit in Siebenmeilenstiefel davon. Sicherlich ist einiges davon hausgemacht, aber es macht mir ja auch eigentlich Freude. Nur ein wenig mehr Schlaf wäre prima.

Gerade jetzt habe ich Spätdienst und ein paar Minuten Ruhe, um doch wenigstens einen Post zu verfassen. Es tut sich nämlich einiges im Hause trix. Erinnert ihr euch an den kleinen Besuchskater. Wer weiss, was das Leben noch mit mir vorhat, aber mit dem ersten Besuch des kleinen Kerls hat sich mein Leben doch verändert. So charmant und doch ohne Allüren hat er sich in mein Herz geschlichen. Das Dilemma: er gehört den Nachbarn! Die, und das zu recht, sagen:“Wir wollen mehr von ihm haben, als nur ihn zu füttern und Katzenklo säubern.“

Am vergangenen Montagabend ging es dem Kater schlecht. So richtig. Das ist mir aber im Trubel erst sehr spät aufgefallen. Ich dachte, er zieht sich zurück, um Ruhe zu haben. Aber bei näherer Betrachtung litt das Tier Schmerzen und ich habe ihn zu seinem Frauchen gebracht. Wir haben ein wenig geredet und uns ausgetauscht und dann ist sie mit ihm zur Tierklinik gefahren. Er hat sich einen Wirbel im Schwanz geprellt. O_o

Als sie mir abends Bescheid gegeben hat, was er denn nun hat, fragte sie mich, ob wir das Kerlchen nicht zu uns nehmen wollen. Sie würde ja sehen, wie sehr es ihn hierher zieht und er lässt es nicht zu, dass sie eine Bindung zu ihm aufbaut. Er scheint auch mit dem schon im Haushalt lebenden Kater nicht zurecht zu kommen. Nun – es war wohl die Konsequenz aus allem. Der Familienrat hat sich auch gleich zugunsten vom Kater ausgesprochen und so konnte er schon am nächsten Morgen einziehen. Btw. ein zauberhaftes Geburtstagsgeschenk für mich. Es gibt einfach keine Zufälle. Was zufällt, fällt zu. :)

Hm. Die Vorgeschichte vom kleinen Kater ist irgendwie dann auch eine andere. Ich bin immer davon ausgegangen, dass er noch klein ist und jetzt so ein Jahr sein dürfte. Ist ja ein recht zierlicher Vertreter für einen Britisch Kurzhaar. Außerdem dachte ich, er wäre schon im April 2013 aus Spanien gekommen. Jetzt ist es aber so, dass er im August schon ein Jahr geworden ist. Und all zu lange ist er auch nicht in Deutschland gewesen, bevor er zu uns kam. O_o Ende Juni übergesiedelt. Dann waren wir fast einen Monat im Urlaub … ja und im August kam er ja schon. Er war da sehr zielstrebig.

Jetzt ist er glücklich. Er darf da sein, wo er sein möchte und wir sind alle vernarrt in ihn. Dennoch ist alles ein bißchen anders geworden. Unverhofft Katzenfrauchen zu werden, ist für mich, die ja alles genau wissen muss, nicht so einfach. Und so stöbere ich in freien Minuten im Internet, damit ich auch ja alles richtig mache. Und versuche gleichzeitig, das Ganze nicht überzudramatisieren. Er ist ein Freiläufer. Also – nimm Dich zurück, trix. :D

Einen Vertrauensvorschuss zu geben, ist jetzt eine ganz andere Kategorie. Aber ich bin zuversichtlich. Wir lernen an- und voneinander.

Ansonsten arbeite ich sehr viel. Es ist das erste Mal, dass ich ein Monatsprojekt schleifen lasse. :( Und das nervt mich tierisch an. Aber manchmal liege ich im Bett und denke da erst dran, was ich ja machen wollte. Und es sind nur 7 Minuten. Aber mir witscht die Zeit weg. Das nächste große Projekt in dieser Woche ist die Vorbereitung eines Lesefests. Dies geht über eine Woche und hat eine etwas größere Dimension angenommen. Nele Neuhaus wird Schirmherrin sein und neben ihr kommen einige Autoren, um zu lesen. Alles für Kinder und Jugendliche und nur ein paar ausgesuchte Lesungen für Erwachsene. Ich bin in dem Team, welches die Texte für das Programmheft schreibt und durchkorrigiert. Spannend, aber intensiv.

Daneben habe ich das Gefühl, ich arbeite entweder in meinem tatsächlichen Job oder ich feiere Geburtstage. Seit vergangenen Sonntag sieben an der Zahl. Der achte schließt dann am kommenden Sonntag den Reigen ab. Joah – weniger werden fällt da nicht ganz so leicht. Und minimalistisches Denken ist grad auch schwierig. Ich gelobe, dass ich ab nächster Woche mal kürzer trete. Es gibt einfach Dinge im Haus und an mir, die ebenfalls in Angriff genommen werden müssen. Dann muss der Rest eben einfach mal warten.

So – und nun klingelt es schon – einer meiner Bewohner braucht Unterstützung. :)

Ihr Lieben – das Leben ist wild! Wie wahr …

 

Advertisements

Autor: trix

Wissenwollerin. Storyteller. Und meist eine etwas ver-rückte Sicht auf die Dinge - vor allem die kleinen am Wegesrand. :)

5 Kommentare zu “Überläufer!

  1. Unser Kater, der uns täglich besucht hat, kommt nicht mehr :-( Wir sind alle sehr traurig.
    Du wirst schon nichts falsch machen…und wenn doch, sind ja noch 6 Leben übrig :-)))

  2. Katzen/Kater suchen sich selbst ihr zu Hause aus. Und Herrchen/Frauchen haben sie auch nicht. Die lassen uns nur denken dass wir diese Rolle haben. Sie sind so intelligent und eigensinnig, die lassen dich gar nichts falsch machen. Viel Spass an dem Gefährten. Wir haben drei davon auf unserer Ranch; die Mutter ist Wildkatze, wohnt aber jetzt in der Scheune, und zwei von ihren Jungen haben wir von klein auf versorgt. Sie sind solche lieben Tiere wenn man ihnen nur ihren Raum lässt.

  3. Glückwunsch zum neuen Familienmitglied!
    Mein Leben lang gab es einen Kater im Haushalt, aber dass sich Katzen Wirbel im Schwanz prellen können war mir neu.
    Mehr als dass Du als neues Frauchen auserkoren wirst kann Dir so ein Katerchen nicht als Geschenk machen. Das ist schon Nonplusultra summa con lauda und mit Sahnehäubchen. Da gibt es nichts, was Du verkehrt machen kannst. Also wenn der Napf immer schön gefüllt ist und die Schmuseeinheiten nicht zu kurz kommen ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s