Das Leben ist wild!

Mohnblütensirup!

11 Kommentare

Da war ich also angefixt. Und weil ich gerne ein bißchen Bewegung einbauen wollte, habe ich mich gestern aufs Rad geschwungen. Meiner Erinnerung nach wusste ich auch noch genau, wo ich so ein großes Klatschmohnfeld finden konnte.

Tja – Pustekuchen. Dieses Jahr wächst da was ganz anderes. O_o

Egal – einmal auf dem Feldweg unterwegs, habe ich mich auf die Suche gemacht und habe überall, wo Ansammlungen von Klatschmohn war, einige Blütenblätter mitgenommen. Da ich nicht radikalerweise immer einen Abschnitt abgrasen wollte, dauerte das Unterfangen (Rauf aufs Rad – runter vom Rad, rauf aufs Rad – runter vom Rad) doch etwas länger als gedacht.

20140616_122549

Ein bißchen Beifuss habe ich ebenfalls mitgenommen und auch einige Lindenblüten (wobei ich die nur testweise eingesammelt hatte, weil ich gar nicht wusste, ob es tatsächlich Lindenblüten waren).

20140616_131649

Das Rezept ist im Grunde ganz einfach. Die Mohnblüten (meine Sammelerei ergab 20 g …) habe ich mit 100 ml kochendem Wasser aufgebrüht und auf der warmen Herdplatte ca. eine Viertelstunde vor sich hin ziehen lassen. Danach wird die Flüssigkeit durch ein Sieb abgegossen und nochmals im Topf mit 100 g Zucker aufgekocht. Manche lassen es vor sich hinsimmern, muss aber nicht. Der Zucker muss vollständig aufgelöst werden und dann kann man es noch etwas köcheln lassen. Bei der kleinen Menge hatte ich etwas Angst, mir verdunstet sonst alles.

Umgefüllt habe ich den Mohnblütensirup in eine kleine Flasche. Haltbar ist es so bis zu einem Jahr.

20140616_142738

Angewendet wird der Sirup bei Reizhusten (drei Teelöffel täglich). Da ich diesen gerade habe, probiere ich das doch gerne mal aus. :) Ganz einfache Sache, wirklich!!! Ich bin begeistert.

 

Advertisements

Autor: trix

Wissenwollerin. Storyteller. Und meist eine etwas ver-rückte Sicht auf die Dinge - vor allem die kleinen am Wegesrand. :)

11 Kommentare zu “Mohnblütensirup!

  1. Bin schon gespannt, ob es hilft. So oder so: gute Besserung! LG Carola

  2. Und schmeckt der Sirup zufällig auch noch gut?
    Find ich klasse, erstmal die Kräuter um Hilfe zu bitten statt gleich die Apotheke reich zu machen. Bin gespannt ob es hilft. Dann geh ich gleich klatschmohnblüten sammeln

    • Ich sag Dir mal übermorgen Bescheid. Schmecken tut es ein klein wenig staubig. Ich weiss nicht, wie ich das beschreiben soll. Man erwartet ja sowas wie Kirschlikör von der Farbe her, aber es ist eher trocken. Und ich schütt immer gleich Wasser hinterher aus Angst vor Geschmacksirritationen. :’D

    • Es hat prima und ziemlich schnell geholfen. 3 x tägl. einen Teelöffel voll! :)

  3. Vielen Dank für dein Rezept! Das muss ich unbedingt ausprobieren. :)

    Leider sind „meine“ beiden Mohn-Wiesen vor kurzem gemäht worden, aber ich finde bestimmt noch welchen.

  4. Bin auch gespannt, ob das hilft. Bitte lass uns das wissen!

    lg
    Maria

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s