Das Leben ist wild!

Die treibende Kraft!

7 Kommentare

„Ich wollte einmal hoch hinaufsteigen,

um tief in mich

hineinsehen zu können.“

Sagte Reinhold Messner damals, als er 1978 den Mount Everest „by fair means“ hochstieg – also ohne Sauerstoffflasche.

Na gut – der Mount Everest ist es nicht (eher die Annapurna – nicht ganz so hoch, aber technisch wesentlich schwieriger und ganz offensichtlich ziemlich gefährlich), aber ein ganz schöner Angang. Heute morgen war ich schon 20 Minuten auf dem vom Sperrmüll geretteten und vollkommen intakten Crosser. Das zweite Mal infolge nun schon. Gestern habe ich mich an die Vorgabe der drei Mahlzeiten gehalten.

Gleich geht es mit meiner Freundin zum Markt. Das Leben ist anstrengend und schön. :)

Im Moment fliessen alle meine Interessen ein Stückweit zusammen. Wenn ich durch unser Haus gehe – gerade im Wohnbereich – geniesse ich die Weite des Raumes. Es steht nicht viel herum. Die Kinder sind so groß, dass sie ihr „Revier“ primär ins eigene Zimmer legen. Kein Spielkruscht um die Füße. Die kleine Küche atmet, weil einfach nicht mehr viel da ist, was sie daran hindern könnte.

Das Sommerprojekt wird wohl das Familienbad sein – denn nach einem Restaurationspost von Franka von „Kunterbunt“ habe ich beschlossen, den alten Badmöbeln eine Chance zu geben und sie komplett neu zu überholen. Runderneuerung quasi.

Weniger werden – irgendwie ist das wohl das Jahresmotto. In allen Bereichen. Zu sehen, dass es an den verschiedensten Ecken dahingehend entwickelt, ist für mich eine treibende Kraft. Die kleinen „Erfolge“, die Früchte, die meine Bemühungen tragen, motivieren mich.

Für mich steht alles in einem engen Zusammenhang (diese These habe ich schon öfter erläutert). Wenn das Umfeld aufgeräumt ist, dann kann ich mich dem Körper widmen. Ich gehe von außen nach innen. Egal, ob es das Aufräumen oder das Abnehmen ist. Zuerst muß man einen groben Plan haben, diesen angehen und Schritt für Schritt den Kreis immer enger ziehen. Bis man an die kleinste Schublade kommt (oder die hartnäckigste Fettzelle, den schwierigsten Faden, die blödeste Ecke zum Abschleifen … den letzten Meter vorm Ziel).

Im Tun ergibt sich für mich die Motivation, die es braucht, um ein Projekt durchzuziehen. Und durch den Dialog mit Menschen um mich herum. Es regt mich zum Nachdenken an. Manchmal über mehrere Tage. Das war grundlegend etwas, was mir damals geholfen hat bei der großen Abnahme. Der Austausch mit Gleichgesinnten.

Hier wollte ich mich davon freischwimmen. Ich wollte bewusst andere Dinge, die ich interessant finde, erleben und beschreiben. Die Welt hat so Vieles und wirklich Wundervolles zu bieten. Dabei kann man schon mal ein klitzekleinwenig die Orientierung zum Wesentlichen hin verlieren. Aber ich bin wieder auf Kurs.

Kleine Ziele. Es wird sicherlich einen Tag in der Woche geben, an dem ich über die Abnahme berichten werde. Den Weg dahin. Für diese Woche gilt: reinkommen. Dranbleiben. Nicht nach zwei Tagen aufgeben, mich ablenken lassen.

Es wäre schön, diesen „Hauch von Glücksgefühl“ zu spüren … wenn ich angekommen bin (mal wieder). Aber bis dahin wird es wohl noch eine zeitlang dauern.

Also: wappnen wir uns mit dem langen Atem und gehen einfach los. :)

Advertisements

Autor: trix

Wissenwollerin. Storyteller. Und meist eine etwas ver-rückte Sicht auf die Dinge - vor allem die kleinen am Wegesrand. :)

7 Kommentare zu “Die treibende Kraft!

  1. Ich mache diese Erfahrung auch, dass alles zusammen hängt. Zuerst mistet man nur aus, dann zieht das Kreise und wirkt sich auf das ‚Innere‘ aus, Wechselwirkungen entstehen, nicht nur zwischen Bloggern, sondern auch bei dem, was man tut.
    Viel Erfolg und Durchhaltevermögen beim Bad renovieren und beim Abnehmen wünsch ich dir.

  2. Hab meine Garderobe letzte Woche auch 4 mal lackiert. War sehr meditativ. :) Freu dich drauf!

    • Ich bin mir nur nicht sicher, ob und wieviel ich da vorher abschleifen muss. Abschleifen ist so eine … puh … langwierige Arbeit. Aber irgendwo in den Untiefen der Garage schlummert ja noch eine Schleifmaus. :)

  3. Viel Erfolg! Ich freue mich auf Deine Berichte. Hoffentlich kann ich mir ein Stückchen Motivation von Dir abschauen…

    lg
    Maria

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s