Das Leben ist wild!

Katerkummerupdate!

9 Kommentare

Das Wochenende haben wir überstanden. Ganz lieben Dank für all die Daumendrücker und Genesungswünsche an Balou. Ihm muss das Näschen jucken vom ganz vielen dran Denken. Der kleine Kater leidet nicht mehr so arg sehr viel, seit er das Schmerzmittel und die Augentropfen bekommt. Und er lässt es sich auch meist brav verabreichen. Nur die fiesen, fiesen Tabletten, um die Infektion von innen zu bekämpfen, die will er einfach nicht. Da müssen wir echt mit allen Tricks arbeiten.

Heute morgen war ich beim TA mit ihm und er sieht es ganz positiv, aber die Heilung braucht Zeit. Noch sieht man die Linse nicht, da das Äuglein komplett milchig und teilweise noch blutunterlaufen ist. Da ist noch ordentlich Druck dahinter.

Den ganzen Tag trägt er es mit einer Engelsgeduld.

Aber nachts, meine Freunde … nachts geht das hier wirklich rund. *jammer* Zwischen halb fünf und fünf hat er sich wohl soweit erholt, dass der Drang nach draußen zu wollen und nicht das Indoor-Katerklo zu nutzen so richtig groß wird. Und wo geht er dann hin???

Immer auf meine Seite des Bettes. Und wenn davorstehen und jammern nichts hilft, springt er rauf und wandert mich ab. Dann werd ich abgeschlabert und angefiept. Heute morgen hat er sich dann resigniert neben mich gerollt und sich kraulen lassen. Er ist wohl auch wieder eingeschlafen. Die zweite Runde fiepen und kraulen war dann verbunden mit „ich hab Dich lieb, ich fress Dich auf!“ Hausarrest kann schon ganz schön ätzend sein. Und das Indoor-Katerklo benutzt er dann doch wohl oder übel. Ist ja dann doch ein Braver!

Nun. Jetzt bin ich immer noch etwas zerknittert. Aber der Kerl liegt hier und schläft. Suuuuper.

Dafür musste ich heute morgen an anderer Stelle dann doch mal wieder „Tschakka“ rufen: nämlich als in der Dusche ein weiteres Duschgel zur Neige ging. Yes. Jetzt sind es nur noch 1 1/2 in der Plastikummantelung. Es wird. Man muss nur Geduld haben (und sich sauber halten :’D).

Und für die Milchfrontleser: ich bin doch weichgeklopft. Ich hab mir das mal überlegt und wir sparen durch überlegtes Einkaufen so viel, dass ich mir im Moment auch Milch in Glasflaschen leisten kann. Das geht zwar nicht zum Bauern, dafür sparen wir Unmengen an Plastikmüll ein. Und die Milch schmeckt (gefühlt) besser. ;)

Advertisements

Autor: trix

Wissenwollerin. Storyteller. Und meist eine etwas ver-rückte Sicht auf die Dinge - vor allem die kleinen am Wegesrand. :)

9 Kommentare zu “Katerkummerupdate!

  1. Ach das hört sich schon viel besser an. Da bin ich aber froh! Alles Liebe weiterhin 😘

    • Liebes, Du solltest das Auge sehen. Nicht schön. Aber er erträgt es mit soviel Ruhe. Abends hängt er arg in den Seilen. Aber ich umsorg ihn einfach, soweit es mir möglich ist.

      Dieses kleine Katerchen ist ein Seelenglücksfall. Und er ist tapfer. Er schafft das. lg :*

  2. Das liest sich schon mal gut … auf dem Wege der Besserung.
    LG, Ingrid

  3. Hallo Trix!

    Ich drücke weiterhin die Daumen, dass es dem Auge bald wirklich wieder gut geht.

    Und super, dass Du die Milchsache in Angriff genommen hast! Und ganz besonders freut mich, dass sie Dir auch noch besser schmeckt.

    lg
    Maria

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s