Das Leben ist wild!

Plastik und bio!

24 Kommentare

Es gibt durchaus Grenzen in meinem Bemühen um ein nachhaltiges Leben. Chapeau für all die fleissigen Bienchen, die verschiedene Pflegeprodukte oder aber Haushaltsmittelchen selbst herstellen. Ich hab dafür kein Händchen. Und keine Zeit.

Deshalb versuche ich, in Bereichen, wo mir das Selbstherstellen abgeht, ökologisch korrekte Alternativen zu finden. Und da bin ich bei einem für mich großen Aufreger gekommen. Was von außen noch gut aussieht … hat meistens noch eine zweite Verpackung … verstecktes Plastik.

20150305_112433

Außen in Pappe und dann … kommt oftmals doch Plastik raus :(

 

Zum Beispiel Teebeutel. Manchmal muss es einfach fix gehen und da sind Teebeutel, die ich in den Biomüll entsorgen kann super. Bio-Beutelchen sind sogar noch besser. Und dann geht der Ärger los. Wieso sind so viele Bioteesorten in Plastik verpackt??? Das versteh ich nicht. Will man hier das Besondere hervorheben? Besonderer Tee – besondere Verpackung? Wenn man das Aroma schützen will, kann man ja meinetwegen auch noch eine separate Umverpackung aus Papier nehmen. Geht doch auch. Wenn man unbedingt auf den Verbraucher eingehen will.

Das gilt übrigens für viele biologische Lebensmittel … zu 90 % in Plastik verpackt. Doof. Echt doof. Leider haben wir hier im Rhein-Main-Gebiet noch keinen Laden, in dem man ohne Verpackung einkaufen kann. So wird ein zerowaste-Leben schon fast zur Unmöglichkeit. Und gesetzt den Fall in einer Großstadt wie Frankfurt eröffnet ein Laden, dann werde ich dort nicht hinfahren, denn irgendwie steht auch Fahrt und Zeit nicht in Relation mit dem Ergebnis. :(

Dasselbe beim Waschmittel. Ich verzichte doch nicht auf herkömmliches Waschmittel (kommt übrigens ohne Plastikverpackung aus), um dann mit dem nachhaltigeren Produkt mehr Müll zu produzieren. Da will ich das Gesamtpaket: gut fürs Wasser – gut für die Müllvermeidung. Ich habe neulich mal die Firma Sodasan angeschrieben, bis jetzt aber noch keine Antwort darauf erhalten. Leider … Ich sag Bescheid, wenn sie mir erklären können, warum sie ihr Pulver nochmal in eine Plastiktüte packen. Und sie sind ja nicht allein damit.

So suche ich und hab ein ungutes Gefühl beim Kauf von Bioprodukten. Ein deutlicher  Minuspunkt. :( Ehrlich gesagt – für mich muss es nicht immer bio sein. Das funktioniert so einfach nicht. Ich persönlich finde, wenn man ein ökologisch wertvolles Produkt herstellt, sollt man dies in aller Konsequenz tun. Das fängt beim Saatgut an und hört bei der Verpackung auf.

Ich hab jetzt also doch viel gesucht und bin bei folgenden Produkten gelandet:

Wasserenthärter von Sodasan – in der Papiertüte

Waschmittel von Frosch – ohne Plastikumverpackung

Spültabs von dm – da löst sich alles auf und ist umweltverträglich abbaubar

und für den Tee to go

Yogi-Tee – Verpackung nicht aus Plastik

 

Wie ist Euer Umgang mit dem Thema? Verzichtet ihr schon mal auf Bio der Verpackung wegen oder welches ist für Euch das kleinere Übel? Wie kompromissbereit seid ihr?

Advertisements

Autor: trix

Wissenwollerin. Storyteller. Und meist eine etwas ver-rückte Sicht auf die Dinge - vor allem die kleinen am Wegesrand. :)

24 Kommentare zu “Plastik und bio!

  1. Ich kann Dir nur zustimmen ! Gestern erst stand ich im Bioladen und habe Roggen gekauft – gibt es aber nur in der Tüte. Wird er dann gemahlen, kommt er in eine Papiertüte. Selbst im Bioladen: Plastikverpackungen, wohin das Auge reicht. Immerhin habe ich aber passierte Tomaten im Glas zu einem passablen Preis gefunden, so war ich etwas versöhnt ;-). Selbst die Bio-Bananen usw. im Supermarkt sind oft in Plastik verpackt.
    Da Du Nudeln ansprichst – genau dieses Phänomen habe ich auch diese Woche im Supermarkt entdeckt und mir dann doch die „nicht“-Bio-Nudeln im Karton gekauft (mit Folienfenster ;-)). Könnte man jetzt endlos weiterführen… leider… Trotz allem habe ich den Eindruck: es tut sich etwas, wenn auch seehr langsam…
    LG Birthe

  2. Das viele Plastik im Bioladen finde ich auch blöd, auch Gemüse in Dosen. Ich habe daher zunächst an Rapunzel geschrieben (wegen der Dosentomaten) und im Gegensatz zu Dir bei Sodasan superschnell ausführliche Infos bekommen, welche Beschichtungen und warum diese oder jene Verpackung. Ich hätte also getippt, dass die Kommunikation mit den Herstellern helfen müsste. Vielleicht höhlt steter Tropfen ja den Stein.

    Ich kaufe allerdings bio ja nicht zur Müllvermeidung, sondern da gibt es ja auch noch viele andere Aspekte. Von daher wäge ich da halt schon ab, je nach Produkt, ob es mir jetzt wichtiger ist, weniger Müll zu haben und konventionell zu kaufen oder weniger Chemie und dafür bio mit mehr Müll. Das kommt immer drauf an.
    Was das Waschmittel angeht, ist meine Meinung, dass es wichtiger ist, weniger schädliches Zeug ins Abwasser zu kriegen. Die Plastikverpackung kann immerhin recycelt werden, auch wenn das natürlich nicht optimal ist.

    Welche Erfahrung hast Du denn mit dem Sodasan Waschmittel gemacht? Bei mir steht die Umstellung auf Biowaschmittel noch an.

    • Hallo Khendra! Bio hat in der Tat viele Aspekte, aber wünschenswert ist für mich tatsächlich, dass es bis zum Ende durchdacht ist. Denn das ginge ja durchaus. Bei normalen Produkten stellt sich die Verpackungsmentalität ja auch (langsam) um oder bietet zumindest Alternativen.
      Zum Sodasan – wir haben jetzt nicht so die superschmutzige Wäsche, dass ich mich mit Flecken rumplagen muss. Höchstens bei den Jungs und ihren Fußballklamotten, aber auch das ging problemlos. Ich war also zufrieden damit. Wobei ich gestehen muss, jetzt mit dem Frosch – Waschmittel … ein angenehmer Geruch ist schon schön (ich hab das Aloe Vera). Sodasan ist komplett geruchsfrei. Sonett hab ich auch schon ausprobiert. Ist auch gut, hat aber auch eine zusätzliche Plastikverpackung. Ich hab mich übrigens hier über die Biowaschmittel informiert: http://www.utopia.de/produktguide/haushalt-garten-31/oeko-waschpulver
      lg

      • Hallo Trix,
        danke für den Erfahrungsbericht! Ich hab auch schon bei Utopia gestöbert. Und duftfrei ist genau das, was ich suche, ich komme von Jahr zu Jahr weniger gut klar mit Duftstoffen.
        Du hast natürlich recht, dass alles bis zum Ende durchdacht sein sollte. Aber ich glaube, bis dahin ist es noch ein langer Weg, wo man noch viel anschubsen muss.

        • Von sodasan gibt es duftfreies Waschmittel (sehr gute Erfahrungen) und welches mit Parfüm. Das erste ist eher hellblau und das andere Dunkelblau auf der Packung. Ich habe leider mal das Falsche gekauft, seitdem weiß ich das so genau. Beide sind vom Putzen her sehr gut und vom Geruch auch das parfümierte ist noch angenehm. Ich habe eine Dutftstoffallergie und „normales“ Wasschmittel empfinde ich mittlerweile als unglaublich künstlich und too much…

  3. Hallo Trix!

    ich kaufe teilweise auch konventionell, wenn ich keine Bio-Alternative finde. Allerdings achte ich da unbedingt auf Regionalität, kaufe hauptsächlich am Bauernmarkt.

    Zum Glück ist in meiner Gegend Bio ohne Plastik recht gut zu bekommen.

    lg
    Maria

    • Liebe Maria, mir geht es wie Dir. Es ist ein ewiges Suchen, Vergleichen und Kompromisse eingehen. Schade, es könnte doch so einfach sein. Deshalb ist der Wochenmarkt auch so ein großer Favorit bei mir!!! lg

      • Genau so ist es. Da ich nicht sicher bin, wie ‚bio‘ bio wirklich ist, nehme ich lieber etwas, was nicht in Plastik ist, aber frisch und regional. Was nützt mir da bio!? Es ist auch oft so, dass Gemüse z.B. bio ist, aber nicht das entsprechende Zertifikat hat, weil das Geld kostet. Aber im Großen und Ganzen gesehen sind wir doch alle schon ein Stück weit gekommen, mehr oder weniger.
        LG, Ingrid

  4. Ich bin zum Beispiel kein Freund von Tabs, ich dosiere gerne selber, weil oft reicht weniger. Das lose Pulver ist aber leider immer in Plastik verpackt. Was ich nicht ganz verstehe, weil das Salz für den Geschirrspüler gibts auch im Karton.

    • Hi. Mir hat sich das echt noch nicht erschlossen, weil eben … es geht auch ohne. Bei Salz oder bei herkömmlichen Mitteln. Ich bin nur auf die Tabs gekommen, weil eben dm eine umweltfreundliche Variante anbietet. Eigentlich nehmen wir auch lieber Pulver. lg

  5. Hallo Trix,

    ich bin sowas von bei Dir! Über das Waschmittel von frosch freu ich mich auch wie Bolle – aber Spülmaschinenmittel hab ich auch noch nicht ohne Plastik gesehen – auch wenn ich schon einiges ausprobiert habe. Lies zu dem Thema auch mal bei Maria :-)
    Nervig, diese Portionsbeutel beim Tee – da hilft echt nur loser Tee… und immer wieder nachfragen!

    • Hi Anne! Meist haben wir auch losen Tee, aber ich mag auch die portionsweise Vielfalt. :) Für den losen Tee haben wir ein Edelstahlsieb und man kann ja völlig problemlos inmitgebrachten Behältern kaufen (da geht das). Ich hab festgestellt … ich brauch ein bißchen angenehmen Duft im Waschmittel. Das Frosch ist super! lg

  6. Gutes Thema.
    Über dieses Dilemma bin ich auch schon gestoßen. Die bio-Zitronen nur im 4er-Plastiknetz erhältlich. die „normalen“ einzeln und unverpackt. Ein doppeltes Ärgernis, weil verbrauch mal in einem 1Personenhaushalt 4 Zitronen…
    Ich wäge dann fallweise ab. Bei den Zitronen hab ich die Bio genommen, wiel ich auch die Schale brauchte und was gegen Gift im Essen habe und habs dann geschafft 3 zu verbrauchen. Die 4. ist mir leider schlecht geworden :) Suboptimal…
    Wenn die Gefahr der Vergiftung nicht so groß ist und ich Alternativen habe. Z. B. bei Nudeln kauf ich die in der Pappschachtel statt die in der Plastiktüte.
    Läden wo man unverpackt einkaufen kann, sind hier auf dem Land echt Mangelware. Selbst im Hofladen kriegste das Zeug eingepackt.
    Ich tröste mich dann damit, dass weniger Müll ja immer noch besser ist, als einfach weiter machen wie gehabt.
    LG von der Chaoskämpferin

  7. Liebe Trix,

    es muss ja auch nicht immer bio sein. Mich würde aber grundsätzlich freuen, wenn bio das Normale wird und Plastik weniger normal wird, sondern von vielen als bäh angesehen wird.

    Ich teile das mit den 90 % Bio und Plastik nicht. Das ist aber auch wirklich abhängig davon, in welchem Laden ich einkaufe. In unserem Bioladen gibt es viel Glas und relativ wenig Plastikverpackungen. Ich finde es aber vor allem besonders schade, dass Firmen scheinbar sich wenig dafür interessieren. Es gibt einfach einige Biomaterialien, die auch locker anders verpackt sein könnten.

    Viele liebe Grüße
    Nanne

  8. Welche Nudeln außer B****** gibt es noch in der Kartonverpackung? Kennt jemand welche – B****** mag ich nämlich nicht unterstützen.

  9. Liebe Trix,

    die Gedanken aus deinem Beitrag kann ich nur teilen. Ich persönliche greife ab und zu dann doch zu konventionellen Produkten, falls die Verpackung mir besser und weniger plastikreich erscheint.

    @Nanne: ich kenne an Nudeln in Karton auch nur B*******.. Falls du eine Alternative findest, gib Bescheid :)

    LG

  10. Liebe Trix und alle anderen hier,

    ich bin unfassbar froh, immer mehr von Euch/Uns zu entdecken! Ehrlich. Manchmal habe ich hier (im Allgäu zur Zeit) sehr düstere Phasen, in denen ich mich frage, ob die Menschen echt so …. sind. (Bei leeren Chips- und Twixtüten im Wald z.B.)
    Mein „Ich kaufe Nichts in Plastik! NEIN!“ – Protest wird hier nicht mal wahrgenommen. Es ist zum Heulen.
    Aber durch all diese schönen Beiträge hier merkt man dann doch, dass es noch mehr „Uns“ gibt und das freut mich wahnsinnig! Die nächste Kuh hier grüße ich von Euch allen und mache ihr Hoffnung, wenn ich darf ;)))

    Einen schönen Abend Euch allen da draussen!
    (Das eigentliche Thema hatte ich jetzt übergangen, sorry)

    Sue

  11. Hallo Trix – bissel spät mein Kommentar, aber ich hab mich auch schon so oft darüber aufgeregt. Als ob die Hersteller nie darüber nachgedacht hätte, wer ihre Kundschaft ist und aus welcher Motivation heraus sie gerne naturfreundliche Produkte kaufen wollen: Bei Gemüse und Obst mach ich keine Kompromisse. Bei Milch, Eiern und Fleisch erst recht nicht – wegen Pestiziden, Antibiotika, Massentierhaltung. Letztere Gruppe versuche ich ohnehin immer weiter zu reduzieren. Sonst mache ich auch mal Kompromisse. Mitten in Kopenhagen war das bisher nur selten notwendig. Von allen Kosmetika gibt es ökologische Alternativen, oft auch gut verpackt (z.B. http://www.neutral.dk/product/detail/405472/koncentreret-kul-rtvaskemiddel in allen Supermärkten). Jetzt zieh ich bald wieder nach Deutschland und werde das echt vermissen. Muss ich dann auf deine Liste zurückgreifen…
    Liebe Grüße,
    Marlene

  12. liebe trix, wie du ja jetzt auch entdeckt hast, kaufe ich seit kurzem das waschmittel von frosch, da es halbwegs bio ist und dann ohne plastikverpackung auskommt. bei spülmsachinentabs hab ich leider noch keine alternative gefunden. nudel kann man plastikfrei hier bestellen – bin ja auch kein freund des internethandels, aber immerhin verschicken sie co2 neutral und komplett ohne plastik http://www.lavialla.it/de/ – sind wirklich lecker und man bekommt noch jede menge anderer produkte (wurden gerade zum bio-unternehmen des jahres gekürt). eingekochte tomaten kauf ich immer von naturata im glas http://hofladen-rehagen.de/pshop/index.php?id_product=605&controller=product
    liebe grüße
    christoph

    • Die Internetseite von lavialla ist schon mal süß. Interessant, dass man erstmal einen Prospekt anfordern muss…

      • muss man gar nicht, ich hatte probleme beim anlegen eines kudenlogin, per mail haben sie mir dann die logindaten geschickt. der verbrauch für papier ist allerdings eines der wenigen mankos die lavialla hat. ein bisschen zuviel werbung :)

  13. Beim Thema Waschmittel kann ich evtl einen Tipp los werden. Ecover http://www.ecoverdirect.de/
    Wir testen uns da gerade durchs Sortiment, Waschmittelpulver Voll- und Bunt gibt es jeweils im Pappkarton und im Grossgebinde, Flüssigwaschmittel in 5l- Kannistern. Spülmitteltabs gibt es da im Vorratspack, die Verpackung des Einzel-Tabs ist nicht wasserlöslich, aber das Vorratspack ist wesentlich günstiger als im Einzelhandel. Ecover nutzt Plastik aus dem Meer, so zum Beispiel für die Spülmittelflaschen.
    Es ist halt immer ein Abwägen, was macht Sinn und was nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s