Das Leben ist wild!


8 Kommentare

Aufs Huhn gekommen!

„Wessen Idee war das denn?“ – „Na – da fragst Du noch??? Meine! :’D“

So oder ähnlich sind die Reaktionen, wenn die Leute hören, dass wir Hühner halten möchten. Noch dazu in einer Wohnsiedlung. Die meisten reagieren sehr positiv und wollen natürlich auch gleich ein paar Eierchen von unseren voraussichtlich glücklichen Hühnern.

88799e96b0ed0e031cf6bb7644d8f6a1

Quelle: Pinterest

Nachdem ich nun fast ein Jahr mit der Idee schwanger gegangen bin, hat sich das ganze Projekt im Laufe des letzten halben Jahres manifestiert: konkret einen Hühnerhalter mit kleiner Aufzucht ausfindig gemacht, die ersten Hühner im fremden Garten besichtigt, den Stall ausgewählt und und und …

Und weil ich gerne gelbe Zwergwyandotten haben wollte, hat es eben seine Zeit gedauert. Aber gestern war es endlich soweit. Dotti, Theodora und jetzt auch Emma („Mama, die ist so schüchtern, das ist Emma!“) und das Hühnchen Nr. 4  (manchmal müssen Namen sich erst finden, bevor man weiß, dass sie passen) sind eingezogen. „Eineiige“ Vierlinge. Bildhübsch, aber noch nicht vor die Kamera zu kriegen, weil immer eine Leiter die Sicht versperrt. Wobei – das Huhn, dass die Zügel fest in der Hand hat, ist mit aller Wahrscheinlichkeit Dotti. Die weiß, wo es langgeht. Oder – wo das beste Körnchen zu finden ist.

Deshalb also müsst ihr Euch gedulden! :) Ich weiss – außerdem habt ihr noch was anderes hier erwartet, aber auch da müsst ihr Euch gedulden, bis das Licht so stimmt, dass ich die kleine Rennziege gut ablichten kann. :’D

Was wäre das Leben denn ohne Überraschungen?

Positiv ist, dass die Ladys quasi alles an Grünzeug futtern, was sich an Biomüll ansammelt. Gestern gab es Zucchinispaghetti und ich hab erst überlegt, dass ich aus den Zucchiniresten noch eine Gemüsepfanne zaubere, mich dann aber entschlossen, es den Damen zu geben. Beim Reinlegen dachte ich noch: „Diese Stücke kriegen die nieeeee niemals nicht weggefuttert …“ – wurde aber eines besseren belehrt. KEIN KRÜMEL ist übrig geblieben. O_o

Für mich Abfallvermeiderin natürlich eine grandiose und nützliche Sache!!!

Und ich kann Euch sagen, es wird viel Gemüseschalengedöns anfallen, denn ich esse derzeit fast nichts anderes. Was ebenfalls den positiven Nebeneffekt eines Gewichtsverlusts von fast 5 Kilo mit sich gebracht hat.

:) Ich freu mich!