Das Leben ist wild!

Geht doch!

8 Kommentare

„Und wie zum Teufel füttert sie ihren Hund???“

Diese Frage beschäftigt mich. Und ich komme auch gleich darauf zurück. Zuerst mal: das Projekt „weniger Plastik“ reloaded läuft gut. Ich merke, dass ich ja doch bei vielem immer noch sehr achtsam war. Es sind die unbedachten und stressigen Momente im Familienleben oder aber auch die manchmal bequemeren Wege, die ein + in der Plastiktonne verzeichnen.

Es geht ja immer mal das 80/20 – Prinzip herum. Und nach anfänglichem „ich will die kompletten 100 %“ bin ich inzwischen dort auch angekommen. Liegt daran, dass ich meine Zeit inzwischen anders nutzen möchte, als nur und ausschließlich mit der Recherche, wo ich denn jetzt unverpacktes Toilettenpapier herkriege (und alles andere ist hier keine Option – btw). Und auch der Kater macht es nicht unbedingt leichter.  Katzenfutter und Süssigkeiten sind der größte Plastikfaktor in unserem Haushalt. Würde ich mal sagen.

Und wir beherzigen ja auch weiterhin die vielen kleinen plastikvermeidenden Handlungsweisen.

Milch im Glas, Wasser aus dem Hahn, Schorle im Glas, Gemüse und Obst saisonal und unverpackt (und demnäxt auch wieder aus dem eigenen Hochbeet). Konsequente Mitnahme von Jutebeuteln und Verpackungsmaterialien. Taschentücher aus der Box.

Im sanitären Bereich wandelt sich allerdings das plastikfreie Bild wieder. Seit 1 1/2 Jahren schlage ich mich mit einer extremen Hausveränderung an den Händen herum. Langes Experimentieren hat die Sache eingegrenzt. Psoriasis. Aaaaahhhh. Hat meine Schwester superheftig, aber ich war bislang verschont. Ausgelöst wurde die ganze Sache wahrscheinlich – aber wer weiß das schon genau – durch eine Kontaktallergie. Gegen Perubalsam. Nochmal AAAAAHHHHH! What the hell is this? Ja, gell – fragt ihr Euch auch. Die Kurzfassung: Perubalsam ist ein Naturprodukt, eine Art Harz, welcher in Südamerika gewonnen wird. Inhaltsstoffe – gefühlt eine Million. Wo enthalten? In allem! Zimt, Vanille, Zitrus … allerhand Kosmetika mit Duftstoffen. Benzoate zum Beispiel gehören mit in diesem Stoff. Da wirste mal kurz irre. Ach wie schön wär hier eine Birkenpollenallergie. Rappizappi auf den Punkt gebracht.

Jetzt habe ich alle unverpackten Seifen und Shampoobars weitestgehend wieder entsorgt. Und es wird besser! O_o Jetzt bin ich also wieder auf der Suche. Und es regt mich a weng auf.

Aber das sollte nur ein kleiner Exkurs sein – die Sache mit dem Badezimmer beschreibe ich noch mal näher.

Wie ihr seht – es geht.

Die Frage, die mich allerdings schon seit Tagen beschäftigt, ist „was futtert der Hund?“. Und zwar der Hund von Bea Johnson. Bei uns ist das Tierfutter ein extrem hoher Müllposten. Das Geld, um meinem Kater täglich das Fleisch zu barfen, also kleinzuheckseln, habe ich nicht. Wie macht sie das in ihrem kliniksch runtergefahrene zero waste – Haushalt. Mit einem Einmachglas Müll im Jahr? O_o Oder gibt es in Amerika eine Alternative? Die wäre hier die Marktlücke schlechthin. Oder aber steh ich grad auf dem Schlauch???

hund

Quelle : Pinterest

Diese und andere Fragen werden wir klären. Seid gewiss! :)

Advertisements

Autor: trix

Wissenwollerin. Storyteller. Und meist eine etwas ver-rückte Sicht auf die Dinge - vor allem die kleinen am Wegesrand. :)

8 Kommentare zu “Geht doch!

  1. Ah, den Bericht mit dem Einmachglas kenne ich auch. Ich habe mich damals auch gefragt, wie sie das alles macht und mich dann umso mehr aufgeregt, dass die Familie dann zum Delfinschwimmen in die Karibik geflogen ist. Das macht für ich keinen Sinn. Dann meinte sie auch, sie hätte nur 1BH und irgendwie 7 Unterhosen. Da frage ich mich dann, wie oft da die Waschmaschine halb voll ist und trotzdem läuft.
    Ansonsten toll, dass Du schon so weit bist. Beim Hundefutter bin ich überfragt. Meine Eltern hatte mal eine Dogge, die hat immer Frischfleisch mit Haferflocken bekommen. Da hat mein Vater einmal im Monat oder alle zwei vom Schlachter „Abfälle“ geholt. In einer Regentonne. Meine Mutter und ich haben das dann portionsweise eingefroren. Keine Ahnung, ob so was überhaupt noch geht. Und Frischfleisch kriegen Hunde, glaube ich, auch nicht mehr.
    Vielleicht mal in einem dieser unverpackt Läden fragen.
    Liebe Grüße, Kerstin

  2. Also, wenn man auch nicht will, dass die Katzen sich täglich einen Singvogel holen und nicht Sklave der unverpackten Tiernahrung werden will… Sehe ich keine Alternative zu Fertigfutter.
    Ist ja ein Ding mit der Kontaktallergie! Erstaunlich, wo das Zeux überall drin ist. Als würde Dir ne höhere Macht die Plastikbilanz versauen wollen. Echt ungerecht. Ich drücke die Däumchen, dass du trotzdem dein Herzensanliegen hin bekommst!
    Liebe Grüße

  3. Hallo Trix!

    Deine Frage zum Hund kann ich Dir nicht beantworten, ich hätte aber eine Frage. In einer reinen Olivenölseife ist meines Wissens gar nichts in der Art drin. Verträgst Du die derzeit aufgrund der Hautveränderungen nicht?

    Alepposeife (olive+Lorbeer) soll bei Hauptproblemen echt gut sein.

    lg
    Maria

    • Hi Maria! Ich habe noch die Dudu-Osun, diese schwarze Seife aus Afrika. Die ist wohl auch gut. Und ich lebe vorerst nach dem Ausschlussprinzip des schon Vorhandenen. :) Dank Dir trotzdem für den Tip! Lg

      • Manchmal ist Seife auch grundsätzlich schwierig. Ich durfte als Kind zeitweise keine (Neurodermitis), warum genau weiß ich leider nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s