Das Leben ist wild!

Jane Fonda und der Plastikwahnsinn!

6 Kommentare

Gestern als ich in meine schicke türkisfarbene Tight geschlüpft bin (ja – geschlüpft – nicht gepresst) und dann obenrum mein türkisfarbenes Eulenshirt anhatte, dachte ich mir: „Nee – das braucht noch einen Kontrast“ und flux ein andersfarbiges T-Shirt drübergezogen. Vielleicht lag es an dem dreistündigen Kindergeburtstag in der Kletterhalle, der mir das Hirn vernebelt hatte, dass ich dieses gewagte Outfit gewählt hab. Im Nachhinein kann ich es nicht mehr sagen. Wobei …

Nur … als ich dann tapfer durchs Feld gestapft bin und mental zur Ruhe kam, da schoss mir plötzlich Jane Fonda in den Sinn. Im Grunde war ich schon auf 10 Kilometer Entfernung zu erkennen. „Augenkrebs“ hätte ich das früher genannt. :’D Vor wenigen Monaten war nämlich alles andere als schwarze Sportkleidung ein absolutes NoGo für mich. Macht auch was schlanker …

20160617_113204

Ich schicke Euch also lieber ein Bild vom Wegrand (by the way Olli 2.0 … wenn Du das liest: ich lande bei Dir immer noch im Spamnirvana … und ich find Dein Mohnblumenbild doch so wunderschön.)

Das nächste Mal nehme ich wieder ein schwarzes Oberteil. Ich glaub, das ist beruhigender fürs Auge. Das Kontrast-TShirt gestern war nämlich … apricotfarben. :’D Und ja – man kriegt ein Gefühl für die 80er – Jahre und wenn es kälter gewesen wäre, hätte ich sicherlich noch Stulpen angezogen. Aaaaaahhhhhh.

Es waren bestimmt die Nachwehen der Nordwand. Dort haben wir den Vormittag verbracht. In der Kindergartenzeit bis weit in die Grundschulzeit haben wir die Kindergeburtstage immer selbst durchgeplant und gefeiert. Mit zwei Jungs gehen Schatzsuchen aller Art IMMER. Rennen, suchen, rennen, suchen Schatzkiste finden. Genetisch schon früh verankert beim männlichen Geschlecht, würde ich sagen. Sie fragen nicht nach dem Weg, sie kreisen ihr Ziel ein! ;)

Aber manchmal gibt es auch ein Highlight. Und das eben in diesem Jahr zum 11. Geburtstag des jüngsten Helden der Familie. Ein Selbstläufer. Erschreckend nur, die Familienfeste an den Tischen nebenan zu beobachten. Als bekennende Plastikverweigerin kriegt man einen Schock. Das kann doch nicht so schwer sein, mal einen Kasten Apfelschorle und Wasser in Glasflaschen mitzunehmen. Da geht doch nix kaputt. Ja, oder? Und auch Gläser und nicht Plastikgedöns aller Coleur. Fingerfood gab es bei uns in den Edelstahldosen und Würstchen aus dem Glas. Gut – die Muffins waren in der Tupperkuchentransportbox. Aber ihr wisst, was ich meine. Eine Familie überzog ernsthaft die robusten Holztische (extra für sowas gemacht) mit einer Plastiktischdecke. Geht es noch? Mitgebsel gibt es immer noch. Wie zu meiner Zeit. Ich finde, das sieht in Butterbrottüten, selbst angemalt und beschriftet vom Geburtstagskind viel schöner aus, als in Plastiktüten. Klar – es geht irgendwie mit Kindern nicht ganz ohne (allein die Süssigkeiten …), aber man kann es ziemlich gut eindämmen.

Versteht ihr jetzt, warum Frau trix verrückterweise ins Jane Fonda – Outfit geschluppt ist? Irgendwo muss es ja raus … :’D

 

 

 

 

Advertisements

Autor: trix

Wissenwollerin. Storyteller. Und meist eine etwas ver-rückte Sicht auf die Dinge - vor allem die kleinen am Wegesrand. :)

6 Kommentare zu “Jane Fonda und der Plastikwahnsinn!

  1. Hey liebe Trix, gleich angeklickt, denn ich liebe Klatschmohn. (habe ich Oliver2.0 auch schon gesagt ;) …. So jezz les ich mal den Blog.

  2. Gratulation nachträglich an den jüngsten der Trix Familie.

    *hihi* Ich kann es mir lebhaft vorstellen, Trix im Jane Fonda Outfit…herrlich. Plastikgedöns finde ich auch nicht so prickelnd, vielleicht haben die Familien keine Lust, die „schweren“ Glasflaschen wieder mit nach Hause zu schleppen? Plastik ist doch noch leichter ;) und so eine Plastiktischdecke hat doch was..oder?? ;) So weit sind sie noch nicht. Es wird einfach nicht nachgedacht….

    Soll ich Oliver mal Bescheid geben??? Wegen dem Spam?
    LG und schönen Sonntag Claudi

    • Danke Claudi, aber das hab ich schon erledigt. Ich schätze, es liegt irgendwie an meinem Telefon, denn über den Rechner funktioniert kommentieren einwandfrei. Sch.mitReis. :(

  3. lebhaft stell ich mir vor…in türkisen Hosen…die blingblingSchuhe..dazu aprikotfarbenes Shirt..stimmt, die Stulpen haben gefehlt ;-)dafür laufe ich mit den knalligen Frauenlauf Tshirts! oiskipoiski

    • Öhm … die Blingbling-Schuhe sind meine absoluten Partyknaller. Das lenkt von allem ab, was andere nicht mitkriegen sollen. Speckröllchen, Knitterfalten, Flecken auf dem T-Shirt … :’D

  4. Gerade wo Kinder Geburtstags feiern, reicht mir meistens ein Blick auf die Leute. um miese Laune zu bekommen. Bin noch nicht auf die Idee gekommen, das durch grelle Kleidung zu kompensieren, aber der Plan ist guuuuut! ;-)
    Enorm, wie viele Mohnblüten sich dort versammelt haben! „Unser“ Feld hat nur ein paar wenige am Rand.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s