Das Leben ist wild!

Buchliste 2015

Was nimmt mich wohl in diesem Jahr mit auf die Reise?! :)

*Januar*

1. Oksa Pollock/Der Gnadenlose – Anne Plichota und Cendrine Wolf

Der letzte Band der Oksa-Pollock-Reihe. Es ist zwar ein Jugendbuch, aber trotzdem kurzweilige Unterhaltung. Die Autorinnen sind auf den Zauberhype aufgesprungen. Das altbekannte Thema: irgendwer will die Welt zerstören, ein anderer sie retten. Die Geschichte wird spannend rübergebracht und nimmt einem gut mit bei dem Kampf gegen das Böse. :)

2. Drachenfluch – Alfred Bekker

3. Drachenring – Alfred Bekker

4. Drachenthron – Alfred Bekker

Kleiner Ausflug in das Land der Drachen und Magier – in die Fantasysparte. Bei Fantasyromanen gilt es immer einen Mittelweg zwischen der komplexen Welt, in der er spielt, einem spannenden Handlungsstrang und auch noch einigermaßen guten Dialogen zu finden. Das ist hier ganz gut gelungen. Solide Fantasy mit einigen überraschend guten Dialogen. :)

5. In die Wildnis – Jon Krakauer

Die Geschichte eines jungen Mannes, der aus seiner wohlsortierten Welt entflohen ist, Landstreicher wurde, sein Hab und Gut weggab und schlußendlich bei seinem „finalen“ Abenteuer den Tod fand. Mit Jon Krakauer auf die Reise zu gehen, bedeutet auch immer, sich mit dem Individuum ausseinander zu setzten. Aus einem anonymen „Fall“ wird ein Leben … skizziert, analysiert und ihm gedacht.

6. Gretchen – Einzlkind

Was hab ich gelacht. Soviele tolle Momente in einem Buch. Sehr genial geschrieben. Ich würde sagen: dieses Buch ist jetzt schon eines meiner Favoriten in diesem Lesejahr. Mein Tip: unbedingt lesen!!! Unbedingt!!!

7. Monsieur Blake und der Zauber der Liebe – Gilles Legardinier

Ein feines Buch über den Verlust von geliebten Menschen und dass man auch dann seinen Weg weitergehen muss. Dachte ich am Anfang, dass mich ein zartes empfindsames Büchlein erwartet, so hatte ich geirrt: ich hab zwischendurch Tränen gelacht. Handfest, verrückt und ja – empfindsam. Hach wie schön … :)

* Februar *

8.  Die Pellinor – Saga „Die Gabe“ – Alison Croggon

9. Die Pellionor – Saga „Das Rätsel“ – Alison Croggon

10. Die Pellinor – Saga „Die Krähe“ – Alison Croggon

11. Die Pellinor – Saga „Das Baumlied“ – Alison Croggon

Ich mag Fantasy. Vor allem, wenn ein Schluß absehbar ist. :D Schöne Geschichte, gute Dialoge, in sich stimmig. Maerad, ein junges Mädchen, lebt in einer Feste als Sklavin. Durch Zufall stösst der Barde Cadvan auf sie, der magische Fähigkeiten hat und sie kurzerhand mit auf seine Reise nimmt. Es stellt sich heraus, dass sie ebenfalls zur Bardin geboren wurde und weiter noch, Teil einer Prophezeiung ist, um die Welt vor der Finsternis zu retten.

12. Der böse Ort – Ben Aaronovitch

Der vierte Band der Reihe um den zaubernden Constable Peter und Inspector Nightingale. Wie immer ist die Handlung erstmal so komplex, dass man sich fragt, wann der Fall beginnt. Irgenwann befindet man sich dann plötzlich mittendrin. O_o Auf jeden Fall sollte man die vorhergehenden Teile lesen, sonst ist man komplett aufgeschmissen. Aber oder dennoch oder trotz allem: ich mag diese verrückte Serie. Hat Spaß gemacht. Und das Ende … der Gärtner war es nicht. ;)

13. Chili und Schokolade – Lilli Beck

Nett. Ich hab mehrmals schmunzeln müssen. Und frag mich: sind wir alle tatsächlich so??? Frau bricht aus ihrem Leben aus. Ehemann schnackelt es nicht. Und am Ende ist sie die Heldin. Und ganz am Ende: alles gut. Aber irgendwie immer wieder amüsant.

14. Der Klang des Herzens – Jojo Moyes

Wie gut, dass ich gerade vor einigen Tagen „Grasgeflüster“ gesehen habe, so war die Kulisse zu diesem Roman perfekt. So ganz weiß ich nicht, in welches Genre dieser Roman einzuordnen ist. Ein bisschen „Shining“ und ein wenig Rosamunde Pilcher. Der Titel lässt eine Liebesgeschichte vermuten, aber irgendwie gerät das Ganze ausser Kontrolle und die Hauptrolle spielt wohl eher ein Haus. Liest sich locker und ist eine feine Urlaubslektüre. ;)

14. Eine handvoll Worte – Jojo Moyes

Das Leben schreibt kuriose Geschichte. Am Ende fand ich es doch eine Nummer zu heftig. Soviel Unglück kann einem doch gar nicht passieren, obwohl man zusammengehört. Doch wie es so geht: am Ende finden sie sich. Wirklich? Die Zweitstory ist, dass sich eine junge Frau in einer Affäre plötzlich grundlegend Gedanken um ihr Leben machen muss. Was ein kleiner Brief so bewirkt …

*März*

15. Es klingt nach Liebe – Kate Saunders

Was tust du, wenn du deiner großen Liebe wieder begegnest? Das passiert und alles läuft aus dem Ruder. Aber … am Ende ist alles wieder gut. Anders aber gut. Ganz vorhersehbar und superseicht. ;)

16. Die Hütte – William Paul Young

Ein Vater, der seine kleine Tochter aufgrund eines Gewaltverbrechens verloren hat, wird eingeladen in eine Hütte. Hier erwartet ihn die Dreifaltigkeit. Er geht in den Dialog mit den drei Facetten von Gott. Für mich schwierig zu lesen – ich schätze, das ist einfach nicht meine Welt. Wenn jemand Gott im Alltagsgebrauch „Papa“ nennt, wird es doch schräg für mich. Dafür bin ich zu weit vom Glauben an Gott entfernt. Man muss es selbst lesen, um vielleicht im Ansatz zu verstehen, was ich meine. Entweder man wird es lieben und diskussionswürdig befinden oder man klappt es zu, wenn einem das Salbadern zu sehr anstrengt. Ich tat letzteres.

17. Der Anschlag – Stephen King

Ein Mann aus der Jetzt-Zeit gerät durch ein Tor in der Zeit ins Jahr 1958. Sein „Auftrag“: Die Ermordung von JFK verhindern. Aber alles läuft anders als geplant. Und die Zeit, in die er gerät, wird ihm zum zweiten Zuhause. Er findet die Liebe seines Lebens. Ein enorm dicker Wälzer. Ob mich das zieht und mich mitnehmen kann auf die Reise. Ja! Definitiv. King schreibt einfach so, dass man plötzlich selbst in dieser anderen Welt und Zeit ist. Voll und ganz gefangen. :)

*April*

18. Blutmale – Tess Gerittsen

19. Totengrund – Tess Gerittsen

20. Grabesstille – Tess Gerittsen

Die drei obigen Romane sind aus der Reise der Detektivin Jane Rizzoli und der Pathologin Maura Isles. Ich habe schon länger keines mehr davon gelesen, aber kürzlich ist mir „Totengrund“ auf dem Krabbeltisch begegnet und hat mich sofort mitgenommen in eine dustere Welt. Gerittsen hat ein Gespür für die Gefahr und kann ihre Charaktere wunderbar in die Handlungsstränge einfügen. Man kann nur lesen, lesen, lesen … und nicht mehr aufhören. Sehr gut geschrieben.

21. Picknick mit Bären – Bill Bryson

Für fast jeden Wanderer ein Traum in großer Ferne. Die Erwanderung des Appalachian Trail. Über 3000 km lang. Durch 14 und Bundesstaaten gehend. Ein Abenteuer. Bill Bryson und sein schwergewichtiger Freund Katz machen sich auf den Weg. Bryson schreibt mit Witz und ab und an sehr spitz. Man merkt, dass der Weg keinesfalls ein Spaziergang ist und bekommt zudem Hintergrundinformationen zum AT. Nette kleine Lektüre, aber auf keinen Fall ein Wegweiser. ;) Aber wo sind die Bären … ?

*Mai*

22. Heat Wave – Richard Castle

23. Naked Heat – Richard Castle

24. Heat Rises – Richard Castle

25. Frozen Heat – Richard Castle

Ich schau ganz gerne mal amerikanische Krimis. Unter anderem „Castle“. Castle ist Schriftsteller und begleitet Detective Kate Beckett bei ihrer Arbeit. Die beiden lösen eine Menge ungewöhnlicher Fälle. Na – auf jeden Fall ist Kate Beckett die Vorlage für den weiblichen Detective in Castles Büchern. Die Macher der Serie dachten sich: warum nicht tatsächlich eine Buchreihe erscheinen lassen. Jetzt gibt es also vom fiktiven Autor Richard Castle eine echte Krimireihe. O_o Etwas kompliziert, aber eine durchaus kurzweilige Angelegenheit. Als Castle-Serienjunkie erkennt man natürlich viele Elemente aus der Serien wieder. Wirklich gut gemacht. :)

*Juni*

26. Die Legenden der Albae – Markus Heitz

Dunkel und unerbittlich ist das Kriegervolk der Albae. Doch sie haben genau das gewisse Etwas, dass sie einem doch trotz ihrer verachtenden Art in ihren Bann ziehen können. Ein guter Auftakt für eine Fantasy-Reihe. Ich werde sicherlich auch weiterhin bei den Albae bleiben. Markus Heitz schreibt mitnehmend und führt einem Stück für Stück in eine andere fremde Welt.

27. Die Legenden der Albae/ Vernichtender Hass – Markus Heitz

Die Geschichte geht weiter und die Albae (die ich mittlerweile schon mag, obwohl sie so furchbar sind) kämpfen an mehreren Fronten gleichzeitig. Irgendwie ein seltsames Volk … aber gut.

*Juli*

28. Die Zwerge – Markus Heitz

Ich hab das lange nicht lesen wollen und jetzt hab ich es einem durchgeratscht. Deutlich besser als die Albae zu lesen, was wahrscheinlich am Charakter der Darsteller liegt. Man kann leiden, lachen und das große Abenteuer mit den Zwergen und ihren teils doch unfreiwilligen Begleitern bestehen. Tungdil mochte ich sofort, die Hauptperson der Geschichte. Die Protagonisten Sinthoras und Caphalor aus der Albae-Reihe kommen zudem auch in diesem Buch vor … da musste ich allerdings dann doch mal schlucken, aber mehr verrate ich nicht.

29. Der Krieg der Zwerge – Markus Heitz

30. Das Schicksal der Zwerge – Markus Heitz

31. Die Rache der Zwerge – Markus Heitz

Die gesamte Zwergen-Reihe war sehr lesenswert. Kurzweilig, gute Charaktere, spannende Unterhaltung. So mag ich Fantasy. :)

*August*

32. Die Beschenkte – Kristin Cashore

33. Die Flammende – Kristin Cashore

34. Die Königliche – Kristin Cashore

Eine ganz eigene Welt, die doch sehr stark an das englische Mittelalter erinnert. Gut geschrieben. Ich hab es gern gelesen.

*September* und *Oktober*

35 – 45 – Die Chroniken von Araluen – John Flanagan

46. Das Haupt der Welt – Rebecca Gablé

Deutschland um 900 nach Christus. König Otto übernimmt die Herrschaft und mit seiner Herrschaft auch einen slawischen Fürsten als Geisel. Die Geschichte von Tugomir in deutscher Gefangenschaft. Sehr spannend erzählt. Unbedingt lesen. :)

Eigentlich eine Romanserie für Jugendliche, aber ich hab sie einfach durchgeratscht. Wirklich schön geschrieben. Muss echt nicht immer blutrünstig sein. ;)

Advertisements

Ein Kommentar zu “Buchliste 2015

  1. Ah, noch ein Tess-Gerritsen-Fan. Ich habe sie mal durch Zufall entdeckt und dann etliche der Reihe nach weggelesen. Unglaublich spannend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s